Tiroler Tageszeitung, 10. November 2003
Kultur
HELNWEIN-AUSSTELLUNG IN LOS ANGELES GEDENKT HOLOCAUST-OPFER


Los Angeles (APA) - Der österreichische Multimedia Künstler Gottfried Helnwein präsentierte gestern, Sonntag, anlässlich des 65. Jahrestages der von den Nazis "Reichskristallnacht" genannten Novemberpogrome im "Simon Wiesenthal Center Museum of Tolerance" in Los Angeles, eine Ausstellung, in der auf das historische Leiden und den unmenschlichen Hass hingewiesen werden soll.
Präsentiert wurde auch sein neues Buch "Ninth November Night". Ein Dokumentarfilm zeigte die langjährige Auseinandersetzung des Malers mit dem Thema Faschismus.


In gesellschaftlicher Hinsicht betrachtet es der Maler als seine Aufgabe, "etwas zu finden, das einen Unterschied macht und die Gesellschaft aufwühlt", erklärte Helnwein in der anschließenden Diskussion. "Als Künstler stelle ich selbst die Regeln auf. In meinen Bildern geht es immer um Kinder und um die Vergangenheit in meinem Land."


Österreich hat sich nach Meinung von Helnwein erst durch die Causa Waldheim und durch die internationalen Schlagzeilen rund um Jörg Haider mit der Schuldfrage befasst und die Vergangenheit neu beleuchtet.


http://www.helnwein.com/presse/international_press/artikel_1464.html